Autorenbegegnung mit Nils Mohl

 

Heute war der deutsche Autor Nils Mohl zu Besuch in unserer Schulbibliothek. Als erstes hat uns sein sehr jugendlicher Kleidungsstil beeindruckt. Nachdem er sich kurz vorgestellt hat, begann er über das Buch „Mogel“ zu sprechen und schließlich hat er uns ein Kapitel daraus vorgelesen. Anschließend hatten wir die Möglichkeit ihm Fragen über sein Leben, seine Bücher und seine Arbeit zu stellen. Nachdem er auf unsere Fragen geantwortet hatte, fuhr er mit seinem Vortrag fort und stellte uns nun das bekannteste seiner Bücher vor: „Es war einmal Indianerland“, welches bereits verfilmt wurde und am 19. Oktober ins Kino kommt. Er erzählte uns auch, dass er mit einem Freund das Drehbuch gestaltet hat und bei den Dreharbeiten dabei war.

Uns gefiel die Lesung von Nils Mohl sehr gut. Es war sehr interessant, da er sie sehr fesselnd und humorvoll gestaltet hat. Er hat uns einen guten Einblick in seine Arbeit als Schriftsteller gegeben. Eigene Erlebnisse aus seiner Jugend webt er in seine Romane ein. Er beobachtet die Sprache der Menschen, vor allem bei Jugendlichen.