Die Gymnasien Meran feiern den Welttag des Buches

Ganz dem Buch verschrieben haben sich auch die Gymnasien Meran am vergangenen Freitag in den letzten beiden Vormittagsstunden: Die Aktion „Eine Schule liest“ ist auf regen Zuspruch gestoßen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler haben begeistert mitgemacht und sind über verschiedene Initiativen in die spannende Welt der Bücher eingetaucht.

Einen Höhepunkt bildete die Veranstaltung in der Schulbibliothek Verdistraße. Der Meraner Bürgermeister Paul Rösch hat die Einladung der Bibliothek gerne angenommen und den Schülerinnen und Schülern der 3A und der 3C des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums einen Einblick in seine Lesebiographie gegeben. „Bücher helfen, dem Leben auf den Grund zu gehen“, so die Worte des ersten Bürgers, der humorvoll und kurzweilig die Zuhörerschaft mit vielen Buchtipps fesselte. Über Bücher, die seine zahlreichen Reisen begleiteten, finde er einen Zugang zu anderen Völkern und Ländern, über Geschichten einen Zugang zur Geschichte. Neben bekannten literarischen Werken von Autoren wie Hermann Hesse, Thomas Mann, Paulo Coelho, Marlen Haushofer, Stefan Zweig u. a. lässt er sich auch von spirituellen Büchern inspirieren. Nach seinem Lieblingsbuch befragt, unterstreicht er, dass er viele Lieblingsbücher habe, diese gerne auch immer wieder in die Hand nehme und mit einer anderen Wahrnehmung lese.

Direktor Martin Holzner bedankte sich beim Bürgermeister für die authentischen Ausführungen. Auch er ging kurz anhand der Autorin Eva Maria Waibl auf ein Beispiel aus seiner Lesebiographie ein. Vom Lesen kann eine prägende Wirkung für den eigenen Lebensweg ausgehen. Er wäre ohne die Bücher dieser Autorin nicht da, wo er heute ist, bekräftigte der Schulleiter.

Anschließend an die Buchvorstellungen des Bürgermeisters wurde Prof. Irmgard Kiem für ihren langjährigen Einsatz für die Belange einer zeitgemäßen Schulbibliothek geehrt. Dann erfolgte die Prämierung der Aktion „Selfie+book“.

Schülerinnen und Schüler haben ihr Lieblingsbuch vorgestellt und die Buchrezension zusammen mit einem Foto von sich selbst ins Netz gestellt. Das Bibliotheksteam hat aus den eingeschickten Beiträgen die besten ausgewählt. Maria Mairhofer, Samuel Wenger, Nicole de Carli und Jana Unterholzner sind die Gewinner der Aktion.

Direktor Martin Holzner nahm anschließend die Prämierung der Gewinner im Wettbewerb um das Bibliothekslogo vor. Den ersten Platz belegte Julian Frener. Er besucht die 3. Klasse des Kunstgymnasiums. Den zweiten Platz belegte Weger Magdalena, Mara Pitscheider den dritten. Dir. Holzner hat in seiner Rede die Entscheidung der Jury begründet und die Teilnehmer zu ihren kreativen Entwürfen beglückwünscht.

Die Schulband unter der Leitung von Prof. Andreas Unterholzner hat die Feier musikalisch umrahmt und begeisterte das Publikum mit rockigen Klängen und Gesang.