Lesung mit Bertrand Huber in der Aula Magna

Das Sprachbild vom Salz, einem lebensnotwendigen Mineralstoff für den Körper, verweist bildhaft auf die grundlegende Bedeutung von Lyrik für den menschlichen Geist.
Die insgesamt 45 Gedichte sind in 6 Zyklen unterteilt. Der Autor bietet dem Leser kraftvolle Naturbilder an, kleine Dinge kriegen in seinen Gedichten eine Bedeutung, gewinnen an Tiefe.

Valeria Kofler, Elisa Vieider, Lukas Gamper und Sophia Deluggi haben den Autor am Klavier begleitet und ihrerseits die Gedichte über ausgewählte Musikstücke interpretiert. Die 5A/sp hat ausgehend von den Gedichten des Autors eigene Texte verfasst und Kostproben davon im 2. Teil der Veranstaltung dem Publikum vorgetragen. Die Lehrpersonen Waltraud Thuile und Rosmarie Rieder haben die Schüler dabei betreut.

Am Dienstag, den 23. Jänner liest der Autor Bertrand Huber erneut im Hause. Einleitend werden Schülerinnen aus der Klasse 3K/ku mit dem Autor ein Interview gestalten und ihn über sein Leben und sein Schreiben befragen. Der musikalische Teil der Lesung wird unter der Leitung von Rosmarie Rieder von Sophia Deluggi, Lukas Gamper, Valeria Kofler und Elisa Vieider gestaltet werden.