Informationen für Mittelschüler*innen

 

Klicke oder tippe auf eines der Symbole um mehr zu erfahren:

Am Freitag, 29.01.2021 finden um 16:30 Uhr die Schulvorstellungen der Gymnasien Meran statt.

Anmeldeschluss: Donnerstag, 28.01.2021 15.00 Uhr

Am Mittwoch, 03.02.2021 finden um 16:30 Uhr die Schulvorstellungen der Gymnasien Meran statt.

Anmeldeschluss: Dienstag, 02.02.2021 15.00 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der derzeitigen Situation kann es zu kurzfristigen terminlichen Änderungen bei den Informationsveranstaltungen kommen. Gültig sind die aktuell hier auf gymme.it veröffentlichten Termine.

► Infoblatt zu den Schuleinschreibungen 2021-22 (pdf)

Die Schule bietet den Erziehungsberechtigten, die über keinen PC oder Internetzugang verfügen, eine entsprechende Unterstützung an.

Eine besondere Lesung mit Maria C. Hilber

Am Mittwoch, den 16. Dezember durfte die Klasse 3A/sp an einer Online- Lesung mit der Autorin Maria C. Hilber teilnehmen. Diese Veranstaltung wurde dankenswerterweise vom Amt für Kultur ermöglicht.

Sabine Gruber: „Daldossi oder das Leben des Augenblicks“

Was machen Kriegserlebnisse mit einem Beobachter? Sabine Gruber zeichnet in ihrem Roman „Daldossi oder das Leben des Augenblicks“, der 2016 erstmals erschien, einen Ausschnitt aus dem Leben des alternden Bruno Daldossi, der als Kriegsfotograf arbeitet.

Kunstgeschichte trotz(t) Corona

Fern- und/oder Präsenzunterricht, 50%ige, 75%ige oder 100%ige Anwesenheit der Schüler*innen in der Klasse – Corona hält uns auf Trab. Ein Jahr des Auf und Ab, das alle vor große Herausforderungen gestellt hat, neigt sich dem Ende zu. 2020 hat uns auch neue Wege aufgezeigt, um mit der Umwelt nachhaltiger umzugehen, um uns selbst und unseren Mitmenschen achtsamer zu begegnen. Ganzheitliche Lösungen haben an Wert gewonnen, ebenso Gemeinschaft und Solidarität...

„Selfie“

Die erste kreative Arbeit im Kunstgeschichte-Unterricht der Klassen 3Asp, 3B sp (beide Beda Weber) und 3C som war die Gestaltung eines Selfies. Bei der Erstellung des „kunsthistorischen Steckbriefes“ (Erschließung des Werkes) griffen die Drittklässler*innen auf die im Unterricht vermittelte „Bildkompetenz“ und Fachsprache zurück...

„Plüsch vs. Metall“

Die unmittelbare Umgebung neu zu denken und die Welt ein bisschen im Kleinen zu verändern, das war das Ziel des kompetenzorientierten Kunstgeschichte-Unterrichts in den Klassen 4Asp, 4B sp (beide Beda Weber) und 4C som – anfangs in der Schule und dann „coronabedingt“ zu Hause.

Ausgangspunkt war die Unterrichtseinheit „Architektur im 19. Jh.“, welche die Spaltung des Baumeister-Berufsbildes in Architekten und in Bau-Ingenieur thematisierte...

„Visitenkarte“

Die Schüler*innen der Klassen 5A kl-sp, 5B sp, 5C sp (alle Beda Weber) und 5C som versetzten sich im kompetenzorientierten Kunstgeschichte-Unterricht in ihre Zukunft. Darüber hinaus visualisierten sie ihr angestrebtes berufliches Ziel im Jahr 2030 auf einem Visitenkärtchen.

Ausgangspunkt war die Unterrichtseinheit „Jugendstil“ mit der künstlerischen Maxime, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Für die Maturanten bedeutete dies, Schrift und Bild zu einer symbiotischen, gegenseitig ergänzenden Komposition verschmelzen zu lassen...

Kunstgeschichte trotz(t) Corona

Fern- und/oder Präsenzunterricht, 50%ige, 75%ige oder 100%ige Anwesenheit der Schüler*innen in der Klasse – Corona hält uns auf Trab. Ein Jahr des Auf und Ab, das alle vor große Herausforderungen gestellt hat, neigt sich dem Ende zu. 2020 hat uns auch neue Wege aufgezeigt, um mit der Umwelt nachhaltiger umzugehen, um uns selbst und unseren Mitmenschen achtsamer zu begegnen. Ganzheitliche Lösungen haben an Wert gewonnen, ebenso Gemeinschaft und Solidarität...

Die Nacht - der letzte musikalische Hoffnungsschimmer

Die Nacht

Oh Nacht,

gib der Erde deinen milden Zauber, 

denn der Schatten, der ihn umgibt, 

ist so sanft und süß. 

Ist Schönheit, 

schön wie deine Träume? 

Ist Wahrheit sanfter als Hoffnung?

► Weiterlesen

18.12. Internationaler Tag der Migranten

Die Sozialgenossenschaften “African Soul“, “Soul Garden“ und “Trait d’Union” in Meran stellen jungen Flüchtlingen und Migrant*innen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung, der ihnen dabei helfen soll, nach Beendigung des Praktikums eine Arbeit zu finden. Unsere Klasse, 4k/ku hatte beim Besuch des afrikanischen Restaurants “African Soul“ und des biologischen Gartens “Soul Garden“ Gelegenheit, Fotos von Flüchtlingen zu machen und in Interviews ihre Geschichten zu erfahren. Weiterlesen

Seiten

Beda Weber