Ferialpraktikantinnen und Ferialpraktikanten gesucht

Die Stiftung Südtiroler Sparkasse schreibt in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Jugendring, dem Verband der Seniorenheime und Wohnen im Alter bis zu 300 Ferialpraktika aus. Fokus der Initiative ist „das Miteinander der Generationen“ zu fördern.

Am 10. August 1992, also vor fast genau 25 Jahren, wurde die Stiftung Südtiroler Sparkasse gegründet. Zu diesem Anlass schreibt die Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Jugendring, dem Verband der Seniorenwohnheime Südtirols und Wohnen im Alter in Absprache mit dem Arbeitsservice der Autonomen Provinz Bozen bis zu 300 Ferialpraktika aus. Die ausgewählten Kandidaten können sich im Sommer 2017 für ältere Personen engagieren. Sie begleiten, unterstützen, Hilfestellungen geben und Aufmerksamkeit und Zeit schenken. „Wir möchten damit Brücken zwischen den Generationen schaffen“, meinte Konrad Bergmeister bei der gestrigen Pressekonferenz im Seniorenheim des Hl. Vinzenz in Bozen. Der Präsident der Stiftung Südtiroler Sparkasse erwähnte des Weiteren, dass das ganze Territorium durch Schaffung eines Mehrwertes bereichert werde und gleichzeitig gebe man der jungen Generation die Chance, die Zukunft des Landes mitzugestalten. Otto von Dellemann, Präsident von „Wohnen im Alter“ findet diese Initiative großartig und eine Möglichkeit, bei der junge Menschen konkret älteren Menschen helfen können. Der Geschäftsführer des Südtiroler Jugendringes, Kevin Hofer, erwähnte die Wichtigkeit eines solchen Kommunikationsaustausches, um das Verständnis zwischen den Generationen zu fördern. Oswald Mair, der Direktor des Verbandes der Seniorenwohnheime Südtirols, sieht in diesem Angebot aufgrund der kapillaren Präsenz der Seniorenwohnheime eine Möglichkeit das ganze Land zu involvieren.

Der ideale Ferialpraktikant sollte bei der Freizeitgestaltung und Tagesbegleitung von Bewohnern/Besuchern von Seniorenwohnheimen oder Seniorenorganisationen mit Sensibilität, Sozialkompetenz und Fachwissen für Unterhaltung, Information, Beschäftigung und Kurzweil sorgen. Bevorzugt werden Bewerber gesucht, die mit Smartphone und Internet vertraut sind und damit gut umgehen können. Der gesuchte Kandidat engagiert sich, sollte im Rahmen des Praktikums weitere Kompetenzen entwickeln und den Einstieg in die Berufswelt durch eine Sommerbeschäftigung als spannende Herausforderung betrachten. Zu diesem Zweck erhält der Praktikant auch Einblick in die gesamte Organisation und in die verschiedenen Dienstleistungsangebote der Seniorenwohnheim bzw. Seniorenorganisationen wie Begleitung, Betreuung und Pflege über alle Bereiche der Hauswirtschaft, Verwaltung usw. Diese Initiative richtet sich an Personen, welche am 16. Juli 2017 mindestens 16 Jahre alt sind bzw. am 01. September 2017 das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.