Zuschüsse, Beiträge, Beihilfen, wirtschaftliche Vergünstigungen

 

Kriterien und Modalitäten

In den „Richtlinien für die Planung und Durchführung von Unterrichtsbegleitenden Veranstaltungen“ (Anlage num Schulprogramm Nr. 2 – Beschluss des Schulrates Nr. 14 vom 14.12.2009) ist unter Art. 7, Komma 15 Folgendes festgelegt:

„Auf Antrag der Betroffenen kann aus dem Fonds für Härtfälle ine finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an dLehrfahrten gewährt werden.“

Eltern und Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Schüler/innen richten An um einen finanzielle Unterstützung an die Direktion.

Gemäß Beschluss des Schulrates Nr. 6 vom 31. 03. 2009 ist der Direktionsrat für die Berücksichtigung oder Ablehung der Anträge zuständig. Dabei finden folgende Kriterien Anwendung:

  1. Der Direktionsrat entscheidet, auf Antrag des Direktors, in folgenden Fällen, ob ein Beitrag aus dem Fonds für Härtefälle gewährt wird:

• bei begründeten finanziellen Schwierigkeiten der Familien,

• bei begründeten Abwesenheiten bei Lehrfahrten, für die keine Stornoversicherung abge-schlossen wurde

• die Spesen für externe Schüler (z. B. Schüleraustausch)

Der Sonderfonds für Härtefälle wird alljährlich mit einem Zuschuss von 5 % aus dem Reinerlös des Schulballes versorgt. Im Haushaltjahr 2014 stehen 8.105,46 € zur Verfügung.

Die ev. genehmigte Auszahlung erfolgt mittels Banküberweisung.

 

► Zurück zu: Transparente Verwaltung