Gelungene Ausstellungseröffnung

Siegfriede Ebensperger Coufal

Am 10. November wurde in den Räumen des Kulturzentrums Mairania Meran die Retrospektive der Werke von Siegfriede Ebensperger Coufal eröffnet. Vor einem zahlreichen Publikum sprachen die Direktorin der Landesmussen Karin Dalla Torre und Prof. Rosanna Pruccoli einführende und erläuternde Worte zum Werk.

Die 1928 in der Steiermark geborene und in Meran lebende Künstlerin war die Frau des Malers Hans Ebensperger. Sie schuf kontinuierlich trotz ihrer Unterrichtstätigkeit und als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern ein konsistentes künstlerisches Œuvre, das Selbstporträts, Figuren und Landschaften umfasst. Ab 1970 entwickelte sie eine ganz eigenständige spirituell-wissenschaftliche Arbeit, die auf großflächigen Leinentafeln angelegt ist. 

Die fotografische Dokumentation, die Gestaltung und der Aufbau der Ausstellung sowie die grafische Umsetzung des Plakats und der Einladungskarte werden von der Klasse 5K des Kunstgymnasiums Meran/Fachrichtung Grafik im Rahmen eines Projektes unter Leitung von Elisabeth Hölzl ausgeführt. Das Projekt erlaubt den Schülerinnen und Schülern sich mit dem Gesamtwerk einer Künstlerin auseinanderzusetzen und dieses durch die eigene grafische und fotografische Arbeit zu erschließen und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Ausstellung ist noch bis 2. Dezember in den Räumen des Kulturzentrums Meran zu sehen. 

Öffnungszeiten: Di-Sa 11-13 und 16-22.30  Uhr.