Malbuch zu den Fresken der St. Prokulus-Kirche

Ein Projekt der Klassen 4 D und 4 K

Dass die St. Prokulus Kirche gleichsam die Dachmarke für das nahe gelegene Dorf Naturns  ist, dürfte vielen bekannt sein. Ebenso, dass die kleine Kirche mit ihren weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten karolingischen Fresken viele Geheimnisse und Ungereimtheiten birgt. Was viele aber nicht wissen, ist, dass sich die Klassen 4D und 4K des Kunstgymnasiums seit Anfang Dezember über mehrere Schulwochen hinweg intensiv mit dem Kunstschatz auseinandergesetzt haben, um die verschiedenen Fresken zu einem Malbuch für Kinder und Erwachsene zu verarbeiten. Bereits im Dezember besuchten beide Klassen sowohl die St. Prokulus Kirche als auch das Prokulus Museum in Naturns. Vor Ort konnten sich die Schüler von den einzigartigen Karolingischen Fresken, die sehr spannend von Herrn Heinrich Koch erklärt wurden,  inspirieren lassen. Unter der Leitung ihrer beiden Lehrpersonen, Elisabeth Hölzl und Ruth Pinzger, haben beide Klassen im Rahmen des Unterrichtes für Grafikwerkstatt und Grafikfachtheorie arbeitsteilig gleich neun verschiedene Malbücher entworfen.  Das Ergebnis dieser intensiven fachlichen Auseinandersetzung wurde vergangene Woche Anfang Februar erstmals einer Jury präsentiert und kann sich sehen lassen! Gleich mehrere Mitglieder des Prokulus Kultur Vereins waren zur Präsentation der Arbeitsergebnisse in die Schule gekommen und davon begeistert. Nun soll aus den vielen Entwürfen eine Auswahl getroffen und das Malbuch gedruckt werden.