Sozialwissenschaftliches Gymnasiums mit Schwerpunkt Bewegung und Sport

Profil

Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit Schwerpunkt Bewegung und Sport fördert in besonderer Weise motorische Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler und unterstützt deren ganzheitliche Entwicklung.

Vielfältiges Sporterleben in Praxis und Theorie

Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit Schwerpunkt Bewegung und Sport fußt auf aktiver Selbsterfahrung bei der Umsetzung theoretischer Konzepte, sowie auf der Analyse von praktischen Bewegungsabläufen und der Reflexion darüber. Eine fundierte Ausbildung für vielfältige Indoor- und Outdoor- Sportarten (Ballspiele, Fitnesstraining und Bodystyling, Turnen und Akrobatik, Leichtathletik, Orientierungslauf, Tanz und Rhythmik, Klettern, Schwimmen, Wintersport, Tennis, Mountainbike…) steht im Vordergrund. Auch die Vorbereitung auf und Teilnahme an sportlichen Wettbewerben, die Analyse und Steigerung der individuellen körperlichen Fitness und die Betrachtung und Austestung der eigenen Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sind in diesem Kontext zu sehen. Auf diesem Weg werden Kompetenzen erworben wie etwa im Bereich der Trainingslehre.

Die Welt des Sports im Fachunterricht

Themenorientiertes Arbeiten und damit interdisziplinäres Lernen ist in diesem Schultyp selbstverständlich. Durch Selbsterfahrung wird ein Zusammenspiel von Körpergefühl, Emotion und Kognition erreicht. Interdisziplinäres Arbeiten ist Voraussetzung dafür. Im humanwissenschaftlichen Bereich erfolgt die Vernetzung durch Themenfelder wie Sportdidaktik, Sportmanagement, Sportpsychologie und Sportsoziologie (kritischer Blick auf Leistungssport, Doping, Trends u.a.). Gemeinsam mit dem Fachbereich Naturwissenschaften werden Grundlagen der Anatomie und Physiologie, der Ernährung und der Gesundheitslehre und -förderung in Theorie und Praxis vermittelt. Eine enge Verzahnung mit dem sprachlichen Bereich erfolgt in den Bereichen Sportjournalismus und Sprachanalyse.

Sport im außerschulischen Kontext und im Präventionsbereich

Gemeinsam mit Gemeinden, Vereinen, Schulen, Unternehmen und sozialen Einrichtungen werden herausfordernde Projekte im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler gestalten aktiv ein gesundheitsbewusstes Lebens- und Lernfeld mit. Spezifische Praktika und Begegnungen mit der Berufswelt tragen zur Orientierung bei. Für den weiteren Bildungsweg an Sporthochschulen im In- und Ausland, Fakultäten für Psychologie und Sportwissenschaften, Bildungswissenschaftlichen Universitäten und Fachhochschulen für Gesundheitsberufe wird ein solides Fundament geschaffen.

 

Stundentafel des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Bewegung und Sport

  1. Biennium 2. Biennium 5. Jahr
  1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr
Verbindliche Unterrichtstätigkeiten          
Katholische Religion 1 1 1 1 1
Deutsch 4 4 4 4 4
Italienisch 2. Sprache 4 3 4 4 4
Englisch 3 3 3 3 3
Latein 3 3 2 2 2
Geschichte und Geografie 3 3      
Geschichte     2 2 2
Recht und Wirtschaft 2 2      
Philosophie     2 3 2
Humanwissenschaften (Anthropologie, Pädagogik, Psychologie und Soziologie) 4 5 5 5 5
Mathematik und Informatik 3 3      
Mathematik     3 2 2
Physik     2 2 2
Naturwissenschaften (Biologie, Chemie und Erdwissenschaften) 3 3 2 2 3
Kunstgeschichte     2 2 2
Bewegung und Sport 4 4 3 3 3
Fächerübergreifende Lernangebote 1 1 1 1 1
Unterrichtseinheiten pro Woche 35 35 36 36 36
           
Wahlbereich 1 1 1 1 1