.

1€ für ein besseres Leben in Peru

20 Schülerinnen - 14 Kinder - 1 Jahr Mittagessen

MERAN/PUCYURA Schülerinnen des Gymme stellten ein Projekt auf die Beine, um 14 Kinder aus Peru zu unterstützen. Bei einem Spendenabend konnten 1.806,55 € an die Hilfsorganisation „Reqsisqa“ übergeben werden.

Am Donnerstag, den 13. Dezember 2018, lud die Klasse 2B des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Meran zu einem Benefizabend in die Aula Magna des Gymme ein, um den so genannten Mittagstisch zu finanzieren. Schon monatelang gaben sich die Schülerinnen große Mühe und sammelten von ihren Mitschülern und Professoren kleine Spenden ein. Unterstützt wurden sie dabei von Petra Thurner, die während eines mehrmonatigen Aufenthaltes in Pucyura (Peru) ehrenamtlich bei der Hilfsorganisation „Reqsisqa“ mitarbeitete. Die Absolventin des Gymme machte die Schülerinnen mit den Lebensumständen der Kinder und deren bewegenden Geschichten bekannt. Vor allem zeigte sie auf, wie schwierig es in den ländlichen Regionen ist, die Schule zu besuchen. Da die räumlichen Distanzen so groß sind, müssen die Kinder in den Bildungseinrichtungen zu Mittag essen. Obwohl das nur rund 1 € pro Tag kostet, können es sich viele Familien nicht leisten.

Das Ziel des Projektes war es dann 14 Patenkindern, zwischen 8 und 13 Jahren, ein Jahr lang mindestens drei Mal wöchentlich einen Mittagstisch zu finanzieren, damit sie die Schule besuchen können. Dabei zeigten die Gymme-Schülerinnen große Kreativität: Der Benefizabend umfasste schließlich zahlreiche Aktivitäten, wie einen Spendenflohmarkt, musikalische Einlagen, Glücksspiele, informative Vorträge, sowie einen spannenden Einblick in die Reise von Petra Thurner. Am Ende des Abends wurde schließlich die Spendensumme bekannt gegeben. Insgesamt konnten die Jugendlichen 1.806,55 € an Spenden einsammeln. Mit diesem Geld kann nun nicht nur ein Jahr lang der Mittagstisch finanziert werden, sondern auch besseres Schulmaterial, neue Stiefel, medizinische Hilfsmittel und vermutlich sogar einige notwendige Spezialbrillen angekauft werden. Die Schülerinnen dankten den zahlreichen Spendern aber vor allem auch Petra Thurner, sowie den Professoren Bertrand Huber und Birgit Eschgfäller, ohne die das Projekt gar nicht zustande gekommen wäre.

Das Projekt Mittagstisch der Hilfsorganisation „Reqsisqa“ kann auch mit einem kleinen Beitrag auf das Spendenkonto IBAN IT89Z0604559000000005000731 unterstützt werden.

Bild: Die Schülerinnen der Klasse 2 B des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums Meran bei der Spendenübergabe an Petra Thurner.