.

ANTIGONE

Die Theaterwerkstatt des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums präsentiert

ANTIGONE

von Jean Anouilh

Am 28. März ist es wieder soweit. Die Theaterwerkstatt des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums zeigt ihr neues Stück. Dieses Jahr spielen die Schülerinnen unter der Leitung von Johanna Porccheddu die moderne Version einer klassischen Tragödie. Der antike Mythenstoff um die rebellische Tochter des Königs Ödipus wurde vom französischen Dramatiker Jean Anouilh neu bearbeitet und 1924 in dem von den Nazis besetzten Paris uraufgeführt.

Die antike Antigone des Sophokles widersetzt sich der Staatsraison und dem weltlichen Gesetz ihres Onkels, König Kreon von Theben, um ihrem in Schande gestorbenen Bruder Polyneikos eine ehrenhafte Bestattung zu ermöglichen. Im Konflikt zwischen der staatlichen Autorität und dem göttlichen Gebot der familiären Bindung folgt Antigone ihrem persönlichen ethischen Bewusstsein -  auch wenn dies für sie den Untergang bedeutet.

Bei Anouilh sind die Götter tot. Antigone wählt nicht mehr zwischen religiösem und staatlichem Gebot, sondern folgt ihrem ganz persönlichen Willen. Ihre Auflehnung gegen die Autorität ist durch keinen äußeren Konflikt gerechtfertigt. Sie geht ihren Weg, weil sie ihren Weg gehen will.

Antigone:

„Ich, ich will alles, sofort und vollkommen – oder ich will nichts“

Diese moderne, existentialistische Interpretation der umstrittenen, schwierigen Frauenfigur konnte in der Entstehungszeit des Stückes als Metapher zur politischen Situation im besetzten Frankreich gelesen werden. Heute sieht man darin auch gern ein Bild für den Generationskonflikt. Antigone erkennt die Macht ihres Onkels nicht an und halsstarrig und wagemutig hört sie auf keine Vernunft, sondern geht ihren Weg.

 

mit Nora Elisa Biolcati, Hannah Ecker, Anika Gluderer, Sandra Haller, Johanna Jörg, Johanna Klotz, Maja Rofner, Hannah Salutt, Magdalena Sölva, Johanna Weise

Musik: Raphael Gamper, Joseph Kiem

Bühnenbau: Robert Reinstadler, Kevin Gruber, Joseph Khuen

Graphik und Foto: Alexander Donà

Leitung: Johannes Kofler, Jutta Telser

 

Abendvorstellungen: Theater in der Altstadt 20.30 Uhr

Premiere: 28.03.14

01.04.14

Schülervorstellungen: Theater in der Altstadt 11.30 Uhr

28.03.14

31.03.14

01.04.14

02.04.14