Modernes Theater- I’m lovin’it

Auf Einladung der Vereinigten Bühnen Bozen nützten mehrere theaterbegeisterte Schüler/innen des Klassischen Gymnasiums und des Sprachengymnasiums „Beda Weber“ Meran die Gelegenheit, um einen Blick hinter die Kulissen des Theaterbetriebes zu werfen. Nach der Lektüre des Textes „Illegal“ von Björn Bicker und dem Besuch einer Theaterprobe waren Treffen mit der Dramaturgin, Regisseurin und den Schauspielern angesetzt, um grundsätzliche Fragen zum modernen Theater zu diskutieren und zu klären..

 

Wie wird aus einem Text ein Theaterstück?

Nach welchen Kriterien erfolgen Textkürzungen?

Wie geht die Regisseurin mit einem Theatertext um, der weder eine klare Rollenverteilung noch Regieanweisungen vorgibt? Wie ist das eigenwillige und originelle Bühnenbild zustande gekommen?

Vor welche Herausforderungen stellt modernes Theater die Zuschauer?

Der direkte Austausch mit Theaterprofis hat bei den Schülerinnen und Schülern einen bleibenden Eindruck hinterlassen und ihren Zugang zu den bisweilen sperrigen modernen Aufführungen erleichtert und in dieser aktiven und entdeckenden Form auch spannend gemacht.

„Das Theaterstück „Illegal“ ist meiner Meinung nach spannend, handelt von einem hochaktuellen Problem und hat mich auf alle Fälle zum Nachdenken angeregt. Das Leben ohne Papiere ist wahrscheinlich etwas, von dem wir uns, die wir nicht davon betroffen sind, kaum eine Vorstellung machen können. Ich finde es beeindruckend, wie gut die Schauspieler die Herausforderungen dieses Textes gemeistert haben“ (Lena, Klassisches Gymnasium)

„Das Theaterprojekt hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Sehr interessant fand ich, dass wir uns zuerst eine Probe ansehen durften, so konnte ich auch ein bisschen nachvollziehen, wie so eine Theaterinszenierung allmählich „geboren wird“. Sehr gut gefallen hat mir auch die Nachbesprechung mit der Dramaturgin, weil ich dadurch das Stück insgesamt besser verstehen konnte und sich mir gewisse Zusammenhänge und Stellen im Stück in ganz neuen Blickwinkeln eröffnet haben. Die abschließende Schulaufführung war köstlich und ich kann von mir behaupten, dass ich einen gewissen Gefallen an derartig modernen Theaterstücken und Inszenierungen gefunden habe.“ (Samuel, Klassisches Gymnasium)