Schwerpunkt Bewegung und Sport

Arbeitszeiten der Sekretariate

Vom 29.06. bis 07.08.2020 sind die Sekretariate an den Schulstellen Otto-Huber-Straße und Verdistraße täglich von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Zugang wird nur unter Einhaltung der COVID 19 - Hygienevorschriften gewährt.

In der Woche von Montag 10.08. bis inklusive Freitag 14.08.2020 sind die Sekretariate geschlossen.

Schule in Zeiten des Coronavirus – ein Rückblick

Gehen wir davon aus, dass die Schüler*Innen in diesem Schuljahr nicht mehr physisch an der Schule anwesend sein werden. Dieser Satz, von der Landesschuldirektorin Sigrun Falkensteiner zu Beginn der Krise noch vorsichtig als Gedankenspiel formuliert, wurde von einer Verlängerung zur nächsten bald zur Gewissheit: der Präsenzunterricht gehörte ab 6. März 2020 im laufenden Schuljahr der Vergangenheit an.

Weiterlesen

Aussetzung des Parteienverkehrs

Laut Dringlichkeitsmaßnahme bei Gefahr in Verzug des Landeshauptmannes Nr. 8/2020 vom 12.03.2020 ist es erforderlich, den Parteienverkehr im Sekretariat auszusetzen. Die Schule ist am Vormittag von 08.00 bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar. Bitte weitere Mitteilungen und Nachfragen über E-Mail zu senden.

COVID-19: Verschärfung der Maßnahmen

Laut Dekret des Ministerpräsidenten vom 09. März 2020 werden weitere Bestimmungen für die Schule wirksam.

Die didaktischen Tätigkeiten an den Schulen werden bis einschließlich 03. April 2020 ausgesetzt. In den kommenden Tagen informiert die Schuldirektorin über weitere Möglichkeiten des Fernunterrichts. Aufgrund der Einschränkung der Bewegungsfreiheit wird gebeten, derzeit keine Materialien an den Schulen abzuholen.

Coronavirus – Maßnahmen laut Dekret des Ministerpräsidenten vom 08. März 2020

Das Dekret des Ministerpräsidenten vom 08. März 2020 sieht vor, dass auch die Sitzungen der Kollegialorgane bis 03. April 2020 ausgesetzt sind.

Abgesagt sind:

      • alle Klassenratssitzungen für den Monat März 2020

      • die Sitzung des Lehrerkollegiums am 16.03.2020

      • der Elternsprechtag am 26.03.2020

      • AG Unterrichtsentwicklung am 09.03.2020

      • Fachgruppe Italienisch am 12.03.2020

      • Sitzung der Profilgruppe des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums

      • die Prüfung zur Sprachzertifizierung Italienisch PLIDA

      • sämtliche Fachgruppen- und Planungssitzungen (z.B. Arbeitsgruppen)

Die Schulsekretariate bleiben weiterhin von 8:00 – 12:00 Uhr geöffnet.

Aussetzung der didaktischen Tätigkeiten wegen des epidemiologischen Notstandes aufgrund des COVID-19

Mit Dekret des Ministerpräsidenten vom 04.03.2020 und der Dringlichkeitsmaßnahme bei Gefahr in Verzug des Landeshauptmannes Nr. 5/2020 sind die didaktischen Tätigkeiten an den Gymnasien Meran vom 5. bis zum 15. März 2020 ausgesetzt (ACHTUNG: Dieser Termin ist mittlerweile auf 03. April 2020 verschoben worden!) . In dieser Zeit werden die Lehrpersonen den Schüler*innen über das digitale Register und andere Kanäle Materialien und Aufgabenstellungen übermitteln. Die Schüler*innen sind aufgefordert, sich über diese Angebote zu informieren und diese zu nutzen.

Sämtliche unterrichtsbegleitende Veranstaltungen hingegen sind bis 03. April 2020 ausgesetzt.

Die ausgefallenen Tage werden bei der Überprüfung der Gültigkeit des Schuljahres nicht berechnet.

Die INVALSI-Tests für die Abschlussklassen sind im Moment ausgesetzt und werden voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die Eignungsprüfungen zur Aufnahme in die erste Klasse Sozialwissenschaftliches Gymnasium mit schulinternem Schwerpunkt Bewegung und Sport für das Schuljahr 2020-21 am 13. März sind abgesagt. Sie finden voraussichtlich am Freitag, 03. April 2020 statt.

Die Schulsekretariate sind täglich von 8:00 – 12:00 Uhr für den Parteienverkehr geöffnet.

Die Notverordnungen des Landeshauptmanns sind auf der Homepage des Bevölkerungsschutzes gesammelt und veröffentlicht: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/coronavirus.asp

Die Verordnungen des Staates finden Sie auf der Homepage des Unterrichtsministeriums:

https://www.istruzione.it/coronavirus/norme.html

Tischtennis-Landesmeisterschaften der Oberschulen

Als Fördermaßnahmen können interessierte Schülerinnen und Schüler an den Wettkämpfen des Schulsports, organisiert von der Dienstelle für Schulsport, teilnehmen und sich im sportlichen Können bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften der Oberschulen messen. Hierzu fanden am 14.01.2020 in Bozen die Landesmeisterschaften im Tischtennis statt. Folgende sechs Schüler/innen unserer Schule nahmen mit großem Einsatz daran teil: Flarer Jonas 1H/sob, Masten Jonas 1H/sob, Burgmann Simon 1I/sob, Pavia Manuel 1I/sob, Hochkofler Patrick 2D/ku und Tschurtschenthaler Leo 2D/ku. Bei den Mannschaftsturnieren, an denen 16 Mannschaften aus verschiedenen Oberschulen unseres Landes teilnahmen, erzielten Masten Jonas und Pavia Manuel den super 4. Platz. Beim anschließenden Einzelturnier, mit 40 Teilnehmern glänzte Masten Jonas mit dem 6. Platz.

Wir gratulieren!

Landesmeisterschaft Bouldern

Bei der diesjährigen Landesmeisterschaft Bouldern, am 27. November 2019 erstmals an der neuen Wettbewerbsanlage in der Kletterhalle Vertikale Brixen ausgetragen, nahm eine 19-köpfige Gruppe unserer Schule teil.  Nach 16 Bouldern und zweistündigem Klettern standen die Ergebnisse fest: Die Gymnasien Meran konnten sich über mehrere Medaillen freuen! Mehr Info

Orientierungslauf der Klassen 2H/2I

Wir, die Klassen 2H/sob und 2I/sob des Schwerpunkts Bewegung und Sport sind am Mittwoch, den 6. November 2019 trotz guter Wetterprognosen bei winterlichen Verhältnissen nach Hafling gefahren. Dort durften wir unseren Abschluss des Orientierungslaufprojektes im Gelände bewältigen.

Das Europäische Schulsportfest zu Gast in Südtirol

Alle paar Jahre findet das Europäische Schulsportfest (ESSF) auch in Südtirol statt. Ausrichter war heuer das Realgymnasium Bozen, das seit 1995 bei diesem einzigartigen Europaprojekt der Schulen dabei ist.

Bereits im fernen Jahr 1969, zur Zeit des Kalten Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion mit dem sog. Ostblock, lange vor dem Berliner Mauerfall, entschlossen sich zwei Schulen, die La Salle Schule aus Wien und ein Gymnasium aus Budapest, über den damaligen „eisernen Vorhang“ hinweg grenzüberschreitend mit den jungen Menschen in ihren Schulen zu arbeiten. Man traf sich anfangs zu einem Handballspiel einmal in Wien, im Jahr darauf in Budapest. Weiterlesen, Fotos

Seiten