Informationen für Mittelschüler*innen

 

Klicke oder tippe auf eines der Symbole um mehr zu erfahren:

Einschreibungen für das Schuljahr 2022/23

Die Einschreibung in die 1. Klasse der Oberschule erfolgt im Zeitraum vom 15. Januar 2022 bis zum 15. Februar 2022 ausschließlich über myCIVIS, den Online-Dienst der Landesverwaltung.

Der Zugang ist mittels SPID oder aktivierter Bürgerkarte (blaue Gesundheitskarte und installierte Software und Lesegerät) eines Erziehungsverantwortlichen möglich. Viele Gemeinden (siehe Liste) bieten die Aktivierung des SPID an.

Die Schule bietet jenen eine entsprechende Unterstützung an, die nicht über einen PC- oder Internetzugang verfügen.

Auswahlverfahren / Aufnahmegespräche

           ♦ für den Schwerpunkt Bewegung und Sport

Schüler*innen, die sich in das Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit Schwerpunkt Bewegung und Sport einschreiben, absolvieren am Freitag, 25. März 2022 einen Eignungstest.

           ♦ für den Landesschwerpunkt Musik

Im Sozialwissenschaftlichen Gymnasium mit Landesschwerpunkt Musik finden im März 2022 zur besseren Orientierung für die Auswahl des Musikinstrumentes/Gesang, Ensemble/Chor Aufnahmegespräche statt.

Sollten sich mehr als 28 Schüler*innen anmelden, wird im Rahmen der Aufnahmegespräche eine Auswahl getroffen. Es kann nur eine erste Klasse gebildet werden. Genauere Informationen erhalten die eingeschriebenen Schüler*innen zu einem späteren Zeitpunkt.

Online-Lesung der Glühbirne

"Wie kann ich das Gefühl beschreiben, in die klare Luft zu springen, meine Flügel auszubreiten, in den Himmel vorzudringen?"

Mit dieser Gedichtzeile von Carmen Ramoser beginnt die Online-Lesung der Glühbirne im Gymme am 22. Dezember 2021.

Die Glühbirne - das sind Anna Maria Parteli, Nadia Unterfrauner, Magdalena Ferdigg, Carmen Ramoser und Nadia Rungger, eine seit 2016 bestehende Schreibgruppe aus Südtirol. Die Autorinnen schreiben Lyrik und Prosa, Dramatisches und Poetisches, Lustiges und Fantastisches, Klingendes und Musikalisches. Weiterlesen

Ermächtigungsdekrete 2021

<p><strong>2021</strong></p>
 

Bewerbungsangebot

Zur Unterstützung des Bildungsangebotes der Gymnasien Meran, werden für den Zeitraum vom 01.02. – 31.05.2022 zwei Mitarbeiter*innen, für maximal 5 Stunden pro Woche gesucht. Folgende Unterlagen sind für die Bewerbung einzureichen:

           Europäischer Lebenslauf

           Diplom der Staatlichen Abschlussprüfung der Oberschule

Das Ansuchen ist innerhalb 27.01.2022 an os-gym.meran@schule.suedtirol.it zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Rainer | Schuldirektorin

Nachhaltiges Wasser aus dem Spender

Die Gymnasien Meran fördern Fair-Trade-Produkte und den Verzicht auf Plastikflaschen

Mit dem Schuljahr 2021-22 haben die Gymnasien Meran (GYMME) erstmals die Kaffeeautomaten mit Fair-Trade- und Bio-Produkten ausgestattet und Wasserspender auf die verschiedenen Schulstellen verteilt. „Die Wasserspender-Automaten sollen einen Beitrag zum Verzicht auf Plastikflaschen an unserer Schule leisten“, erklärt Prof. Christian Sibilla, der Leiter der Arbeitsgruppe ,,Gymme goes green“. Ganz einfach könnten hier die Schülerinnen und Schüler ihre persönliche Trinkflasche jederzeit mit gekühltem und bestens aufbereitetem Wasser befüllen. „Daneben haben sie freilich jederzeit die Möglichkeit, sich ganz einfach an den Wasserhähnen in unserer Schule zu bedienen“, ergänzt er. Weiterlesen

“Die Schule gefällt mir”

Johannas Weg in die Oberschule

Anna Waldner Alber, 4A/so

Im Rahmen des Projekts „MakeYourOwnNewspaper“ im Englischunterricht meiner Klasse 4A/so von Frau Professor Schmidhammer habe ich mich mit dem Thema Inklusion in unserer Schule beschäftigt. Zwischen 110 und 120 Schüler*innen mit besonderen Bedürfnissen besuchen unsere Oberschule. Ich habe Johanna, ein 14-jähriges Mädchen mit Rett-Syndrom, welches die 1. Klasse unserer Schule besucht, und ihre Mutter Silvia interviewt. Sie haben uns darüber informiert, wie Johannas Schulalltag aussieht, welche Unterstützung sie erhält und welchen Herausforderungen sie begegnet. Johanna nutzt Gehhilfen, wie einen Rollator und einen Rollstuhl, sowie ein Tablet, um zu kommunizieren. Die meiste Zeit beantwortete Johannas Mutter Silvia unsere Fragen, aber Johanna war auch Teilnehmerin bei unserem Gespräch, indem sie ihr Tablet benutzte. Weiterlesen, English version

Seiten

Beda Weber