Sprechende Wände, fliegende Gedichte

...und ein Sprachenturm

Es lohnt sich mit offenen Augen durch das Gymnasium „Beda Weber“ zu gehen. 

  

Die Wände des Gebäudes in der O.-Huber-Straße zieren Zitate zu verschiedensten Sprachen, die längsten Wörter, Zungenbrecher, Palindromes in verschiedenen Sprachen und einiges mehr.

Durch die Bibliothek „fliegen“ von Schülerinnen und Schülern verfasste Gedichte und zeugen von der an der Schule vorhandenen Sprachenvielfalt.

Ein Turm wurde in Anlehnung an den Turm zu Babel mit Wörtern und Sätzen versehen, die die Schüler in den Sprachenworkshops erlernt haben.