Besuch der Architekturbiennale in Venedig

Die dritten Klassen des Kunstgymnasiums 3k/ku und 3D/ku konnten nun heuer wieder die zweitägige Reise zur Biennale nach Venedig in Anspruch nehmen, die letztes Jahr Pandemie bedingt ausgefallen ist.

Die 17. Architekturbiennale steht dieses Jahr unter dem Motto „How we will live together“. Wie bald 8 Milliarden Menschen in naher Zukunft mit Tieren, Pflanzen und Geschöpfen dieser Erde gut  zusammenleben, ist das große Thema der diesjährigen Biennale. Chefkurator Hashim Sarkis zeigt in seiner Veranstaltung nicht nur Umweltgerechtigkeit, sondern auch soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit, Begriffe, die eng miteinander verknüpft sind. Auch auf das Wohnen, Wandern und Flüchten wird eingegangen und Fragen nachgegangen wie: „Helfen Vernetzungen mit dem Internet? Welche kulturellen Grenzen müssen überwunden werden, um Erfolg zu haben? Wie gehen wir mit den Ressourcen der Erde um, wie wichtig sind uns die Kinder als zukünftige Generation? 

Wir besichtigten in den zwei Tagen das Arsenale und die Giardini mit den Länderpavillons und bekamen auch viel von der herrlichen Stadt Venedig mit, die einige von den Schüler*innen zum ersten Mal besichtigen konnten. Die tollen Eindrücke werden nun im Unterricht nachhaltig vertieft und grafisch ausgearbeitet.