Projekt Sportsnight mit Herbstausflug

Am 23.09.2019 hatten wir, die 1H/sob und 1I/sob, unser Projekt Sportsnight und anschließend unseren Herbstausflug. Unser Ziel war es in der Sporthalle gemeinsam zu sporteln, zu übernachten und dann am nächsten Tag den kleinen Laugen zu besteigen, um dort den Sonnenaufgang zu bestaunen.

Das Projekt begann am Montagnachmittag in unserer Sporthalle Otto Huber. Damit die beiden Klassen gut miteinander harmonieren und nicht zu Konkurrenten werden, bereiteten unsere Sportlehrer tolle Spiele vor. Tatsächlich war das ein Anfang für neue Freundschaften. Gegen 20 Uhr, als wir alle Hunger bekamen, machten wir uns auf den Weg zu einer Pizzeria. Dort angekommen, bestellte jeder was er wollte. Wir redeten über viele verschiedene Themen und lachten gemeinsam. Als unsere Bäuche voll waren, spazierten wir zurück zur Sporthalle, wo wir uns fertig fürs Schlafen machten. Das Licht ging dann auch bald aus und wir schlüpften in unsere Schlafsäcke.

Doch lange konnten wir nicht rasten, denn schon um halb 3 klingelte der Wecker. Ganz verschlafen packten wir unsere Sachen, die wir für die Wanderung brauchten. Gemeinsam gingen wir zum Hauptgebäude und frühstückten dort bei unserer Schulbar. Kurze Zeit später war auch schon unser Bus da, der uns auf den Gampenpass brachte. Von dort aus machten wir uns dann auf den Weg Richtung Gipfel. Man sah den wunderschönen Sternenhimmel über uns. Der Aufstieg früh am Morgen war echt aufregend. Als aber nur mehr die letzten Meter anstanden, waren wir alle stolz auf unsere zweistündige Wanderung. Am Gipfel angekommen, mussten wir eine kleine Weile auf die Sonne warten, doch dann ging sie endlich auf. Es war wunderschön und wir genossen die Aussicht sehr. Fotos durften natürlich nicht fehlen. Später als wir uns auf den Rückweg machten, kehrten wir noch bei einem See zu, wo wir unsere Jause aßen und über die vergangene Nacht quatschten. Doch schon bald ging es weiter, der Abstieg war aber deutlich leichter. Wir wanderten zur Laugenhütte und hielten uns dort eine Weile auf. Zusammen spielten wir Karten, machten Witze oder tauschten uns über verschiedene Sachen aus. Gegen Mittag gingen wir dann weiter. Der Bus stand schon am ausgemachten Ort und wir fuhren zurück zur Sporthalle, wo wir dann alle entlassen wurden. Wir waren alle erschöpft, aber froh es geschafft zu haben. Es war wirklich ein schöner Ausflug, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Lea Giovannini und Lisa Tanner