Instant Acts 2013

Ob Beatbox, Körpertheater, Breakdance, Rap, Urban Ball, Clown, Kostümwerkstatt, Impro, Singen oder Tanz mit dem Kampffächer. Bei Instant Acts gibt es Vielfalt. 15 Künstler aus ganz Europa, Südamerika und Westafrika besuchten vom 22. - 25. Oktober das KIMM in Meran und brachten eine Show auf die Bühne, die ihre Haltung gegen Gewalt und Rassismus aufzeigt.

In kleinen Workshops, die von den Schülern selbst gewählt wurden, konnten die Gruppen am Vormittag, in die verschiedenen Bereiche, z.B. Trommeln hineinschnuppern und eine kleine Präsentation des Erlernten auf die Beine stellen. Am Nachmittag führten die Künstler selbst die große Show, genannt "Das Spektakel" auf.

Es war sehr interessant und aufregend, Einblick in die Welt eines Künstlers zu bekommen und etwas zu lernen, was man vorher vielleicht nicht einmal gekannt hat, wie z.B. Capoeira. Die Künstler waren freundlich, offen und hatten Spaß daran, den Schülern von ihrer Kunst etwas beizubringen und weiterzugeben. Es war eine tolle Erfahrung, die man auf jeden Fall weiter empfehlen kann.