Sprachen und Kunst: ein gemeinsames Projekt mit dem Touriseum

Vor einigen Tagen wurde der neue spanische Kurzführer im Touriseum Schloss Trauttmansdorff vorgestellt. Erstellt und grafisch ausgearbeitet wurde die neue Broschüre von Schüler*innen der Gymnasien Meran.  

Das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus engagiert sich stark für die Einbindung junger Menschen in die Museumsarbeit. Museumsvermittlerin Ruth Engl konnte im Schuljahr 2019/20 als Projektpartner zwei 4. Klassen der Gymnasien Meran gewinnen. Die Klasse 4B des Sprachengymnasiums unter der Leitung von Frau Prof. Cornelia Karnutsch hatte die Aufgabe, die Museumstexte in die spanische Sprache zu übersetzen, während sich die Klasse 4K des Kunstgymnasiums mit Fachrichtung Grafik unter der Leitung von Frau Prof. Elisabeth Hölzl um die Grafik und das Layout kümmerte und mehrere Vorschläge ausarbeitete. Die Fachjury entschied sich für den Entwurf von Sarah Holzner und Regina Waldner. 

Nach pandemiebedingter einjähriger Wartezeit wurde der spanische Kurzführer im Juni 2021 von den nunmehrigen 5. Klassen im Touriseum vorgestellt. 

Museumsdirektor Leo Andergassen erinnerte in seinen Dankesworten daran, dass das „Übersetzen“ durchaus mit der oft nicht ungefährlichen Trassenbewältigung von einem Ufer zum anderen verglichen werden könne, wobei das Ankommen auf der neuen, oft unbekannten Seite nicht eine Wiederholung der alten Erfahrung bedeute, sondern einen neuen Zuschnitt bedinge. Schulen und Museen seien als Bildungseinrichtungen Orte des „Übersetzens“ über die Zeiten hinweg. 

Der Kurzführer wird allen spanischsprachigen Gästen des Touriseums angeboten und soll damit ein zentrales Thema des Tourismus, nämlich die Gastlichkeit, unterstreichen.